Home

EM-Systeme GmbH

Ultraschallschweißen

Ein paar Worte zum Verfahren

Beim Ultraschallschweißen werden thermoplastische Kunststoffe mittels mechanischer Schwingungen verbunden.

Das Schweißwerkzeug, auch Horn oder Sonotrode genannt, ist ein dem Bauteil angepasstes Werkzeug. Durch Druck mit der Sonotrode auf den zu verschweißenden Artikel wird die Schwingung eingeleitet. An der Berührungsstelle kommt es zu einer Relativbewegung die zum plastifizieren führt. Bei fachgerechter Ausführung der Konstruktion und Berücksichtigung der notwendigen Parameter erhält man ein produktionssicheres und kostengünstiges Verfahren.

Alternativ kann durch Ultraschall der Kunststoff auch nur verformt werden und so durch Formschluss andere Bauteile befestigen. Verstemmen, Bördeln oder Nieten sind die Bezeichnungen dieser Arbeitsgänge.

Anwendung am Beispiel einer Trocknerblende.

Hier werden Fenster (dicht) eingeschweißt, Tastenfelder vernietet und Lichtleiter eingebördelt

Boostersonotrode Sonderausführung zum kontinuierlichen verschweißen von Folien oder thermoplastischen Geweben

Schweißanwendung bei Viesstoffen ermöglichen hoche Taktzahlen aber erfordern auch einen präzisen Aufbau und großes Know How bei der Sonotrodenfertigung.